Interessierte können sich bis 30. April bewerben

Witzenhausen sucht die neue Kirschenkönigin

Die Witzenhäuser Kirschenkönigin wird seit 1967 gewählt und ist mittlerweile untrennbar mit Witzenhausen verbunden. Als symbolische Repräsentantin der Kirsche, deren Anbau Witzenhausen in der ganzen Republik bekannt macht, vertritt sie zusammen mit ihrem Kirschenkönigshaus die Stadt ein Jahr lang überregional. Die Königin und ihre Prinzessinnen werden in den zwölf Monaten der Regentschaft an hunderten Terminen im In- und Ausland zu Gast sein. Neben den traditionellen Festen vor Ort, von denen das Königshaus nicht mehr wegzudenken ist, folgen sie Einladungen anderer Städte sowie dem Ruf anderer Köngishäuser Deutschlands.

Wir von meinWMK haben die amtierende Kirschenkönigin Sophia I. nach ihren Highlights ihrer Regentschaft und ihren Tipps für die Bewerberinnen gefragt:

Welches war das schönste Erlebnis in Ihrer Amtszeit als Kirschenkönigin Sophia I.?
Kirschenkönigin Sophia I.: Das definitiv schönste Erlebnis war meine Krönung. Immerhin haben mir dabei 200 deutsche und internationale Königinnen zugesehen und auch gratuliert. Auf der Liste der schönsten Auftritte meiner Amtszeit folgt der Kesperkirmes 2019 und dem damit verbundenen siebten deutschen Königinnentag der Korbmarkt in Lichtenfels.

Was raten sie den aktuellen Bewerberinnen?
Nehmt Euch nicht alles zu Herzen. Als Kirschenkönigin von Witzenhausen steht man im Mittelpunkt und auf zahlreichen Bühnen. Das schafft auch Angriffsfläche. Dem sollten sich die Bewerberinnen bewusst sein. Bereitet Euch also gut auf die Auftritte vor und habt keine Angst vor einem großen Publikum zu sprechen. Dann wird das Amt zu einer wundervollen Erfahrung.

Auf welchen Termin in Ihrer noch verbleibenden Amtszeit freuen Sie sich am meisten?
Auf den Bunten Markt der Düfte und Aromen in Holzminden und auf das Märchenfest in Bad Sooden-Allendorf.

Interessierte senden ihre Bewerbung unter dem Stichwort „CherryQueen2020“ bis 30. April 2020 an K.Grunewald@kirschenland.de.