Wie wichtig ist unsere Ernährung für die Gesundheit?

Jeder zweite Deutsche ist zu dick.

Sechs Millionen Menschen leiden in der Bundesrepublik an Diabetes Typ-2. Hauptursache dafür: Übergewicht. Laut Experten achten viele Menschen zu wenig auf ihre Ernährung, dabei kann gesunde Ernährung ganz einfach verhindern, dass man anfällig für viele Krankheiten wird! Doch was macht die Ernährung so wichtig?

Wenig Fett, wenig Süßes, dafür viel Obst, Gemüse und fettarme Milchprodukte: Das sind die Grundregeln einer gesunden Ernährung. Zudem ist Trinken wichtig, mindestens zwei Liter am Tag sollten geschafft werden. Dabei ist wichtig, dass das nicht zwei Liter süße Limo sind, sondern am besten Wasser. In Kombination sorgt diese Ernährung dafür, dass der Körper alles bekommt, was er braucht – im richtigen Maß.

Den komplett auf Fast Food, Eis und Co muss man nicht verzichten, aber man sollte darauf achten, wie oft man diese Kalorien- und Fettbomben zu sich nimmt. Eine ausgewogene Ernährung liefert dem Körper nicht nur wertvolle Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, sondern auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Wer also auf lange Frist gesund bleiben möchte, der sollte sich Gedanken über seine Ernährung machen. Einen Berater braucht man dafür nicht, eine einfache Internetsuche, oder der Blick auf die Zutatenliste auf den Verpackung bringt viel.

Und das die Ernährung der Grundstein für die Gesundheit ist, das wussten auch schon die alten Griechen. Denn Sokrates sagte schon vor 2500 Jahren: „Lass deine Nahrung deine Medizin sein“.