Turbo für das Immunsystem

So sperren Sie Erkältungen und Co. aus

 

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und damit steigt nicht nur der Wunsch nach dem Weihnachtsfest, sondern auch Kälte, Nässe und Wind haben ihren Einzug im Alltag gehalten. Für das Immunsystem kann das zu einer großen Aufgabe werden. „Die kommenden Wintermonate werden unser Immunsystem wieder vor eine besondere Aufgabe stellen. Gerade auch, da die Corona-Pandemie unsere Abwehrkräfte zusätzlich fordert“, weiß Kerstin Walger-Wenisch vom Reformhaus Walger in Witzenhausen.

Doch mit einigen einfachen Mitteln kann man das eigene Immunsystem stärken und damit gegen Viren und Bakterien wappnen! Viel Bewegung an der frischen Luft, genug Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und jeden Tag ausreichend Flüssigkeit – das sind die Geheimnisse hinter einer guten Gesundheit. Besonders die Bewegung an der frischen Luft ist wichtig, damit die wenigen Sonnenstrahlen, die es im Winter gibt auch aufgesogen werden können. Denn nur so kann das für den Körper wichtige Vitamin D produziert werden, das Zellen aktivieren, die kranke Zellen erkennen und abtöten kann.
Einfach ist es aber nicht, die Sonnenstrahlen zu erwischen, denn meist ist es bereits dunkel, wenn der Feierabend beginnt. Doch das heißt nicht, dass man sich dann nicht mehr nach draußen wagen sollte. Denn genauso wichtig wie die Sonnenstrahlen, ist der Sport. Studien belegen, dass sportlich aktive Menschen seltener an Infekten erkranken. Vor allem Ausdauersportarten wie Laufen oder Schwimmen aktivieren in unserem Körper wichtige Zellen, die unser Immunsystem stärken und schützen. Die Grundlage für ein gesundes und starkes Immunsystem bildet aber eine ausgewogene Ernährung.

Auf die Ernährung kommt es an

Achten Sie während der kalten Jahreszeit besonders darauf, viele frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse zu essen. So bekommt das Immunsystem genügend Vitamine und Mineralstoffe, die es während der Erkältungszeit zur Bekämpfung von Viren und Bakterien und für den Erhalt der Gesundheit braucht. Genauso wichtig, wie die richtige feste Nahrung ist aber auch das, was getrunken wird. Mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßter Tee werden von Experten empfohlen und das gilt auch im Winter, obwohl wir durch die kälteren Temperaturen weniger schwitzen. Denn auch während der Erkältungszeit müssen die Schleimhäute von innen heraus ausreichend befeuchtet werden, damit sie bei der Abwehr von Krankheitserregern aktiv bleiben. Die trockene Heizungsluft trägt außerdem dazu bei, dass die Schleimhäute schneller austrocknen – deswegen sollte auch regelmäßig gelüftet werden.

Gesunde Geheimwaffen

„Neben einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung an der frischen Luft, können uns aber auch zahlreiche Heilkräuter und Naturprodukte dabei unterstützen unser Immunsystem zu stärken“, so Kerstin Walger-Wenisch. So sei die Zistrose (auch Cistus) ein wahrer Infektblocker, verrät sie.

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und damit steigt nicht nur der Wunsch nach dem Weihnachtsfest, sondern auch Kälte, Nässe und Wind haben ihren Einzug im Alltag gehalten. Für das Immunsystem kann das zu einer großen Aufgabe werden. „Die kommenden Wintermonate werden unser Immunsystem wieder vor eine besondere Aufgabe stellen. Gerade auch, da die Corona-Pandemie unsere Abwehrkräfte zusätzlich fordert“, weiß Kerstin Walger-Wenisch vom Reformhaus Walger in Witzenhausen.

Doch mit einigen einfachen Mitteln kann man das eigene Immunsystem stärken und damit gegen Viren und Bakterien wappnen! Viel Bewegung an der frischen Luft, genug Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und jeden Tag ausreichend Flüssigkeit – das sind die Geheimnisse hinter einer guten Gesundheit. Besonders die Bewegung an der frischen Luft ist wichtig, damit die wenigen Sonnenstrahlen, die es im Winter gibt auch aufgesogen werden können. Denn nur so kann das für den Körper wichtige Vitamin D produziert werden, das Zellen aktivieren, die kranke Zellen erkennen und abtöten kann.
Einfach ist es aber nicht, die Sonnenstrahlen zu erwischen, denn meist ist es bereits dunkel, wenn der Feierabend beginnt. Doch das heißt nicht, dass man sich dann nicht mehr nach draußen wagen sollte. Denn genauso wichtig wie die Sonnenstrahlen, ist der Sport. Studien belegen, dass sportlich aktive Menschen seltener an Infekten erkranken. Vor allem Ausdauersportarten wie Laufen oder Schwimmen aktivieren in unserem Körper wichtige Zellen, die unser Immunsystem stärken und schützen. Die Grundlage für ein gesundes und starkes Immunsystem bildet aber eine ausgewogene Ernährung.

Die Frucht zählt zu den polyphenolreichsten Pflanzen Europas. Sie kann daher eine physikalische Schutzbarriere auf den Mund- und Rachenschleimhäuten bilden. Dadurch werden Viren und Bakterien effektiv abgewehrt. Neben dem Cistustee gibt es dabei auch noch Tropfen, Kapseln oder Lutschtabletten im Handel.

Ein weiterer „Tausendsassa“ ist der neuseeländische Manukahonig. Er hat eine außergewöhnliche stark antimikrobielle Wirkung. Jeder Manukahonig wird auf seinen MGO-Gehalt getestet und zertifiziert. Je höher der Wert desto wertvoller und aktiver ist er in seiner innerlichen und äußerlichen Heilwirkung. Zahlreiche Produkte, wie Mundspray, Mundwasser, Zahnpasta ,Öl und Bonbons runden das Angebot ab. Für Fragen rund um das Thema Immunsystem, und wie man sich in den kalten Monaten am besten schützen kann, steht Ihnen das Team des Reformhaus zur Verfügung.