Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Open Flair 2019

Festival-Feeling in Eschwege

W as für ein Festival! Fünf Tage lang befand sich Eschwege im Ausnahmezustand. Das Festivalgelände am Werratalsee war der zentrale „place to be“, aber auch in der Innenstadt war das Open Flair allgegenwärtig. Zahlreiche Festivalbesucher tummelten sich in den Straßen und Gassen der Kreisstadt. Rund 100 Bands und Solokünstler sorgten für Action auf den sieben Bühnen rund um die Werrainsel.

Musiker und Fans feiern gemeinsam

Die Indie-Rocker Madsen gaben neben ihren eigenen Hits auch eine emotionale Coverversion von Oasis‘ „Wonderwall“ zum Besten, bei dem natürlich das gesamte Publikum mit einstimmte. Die Toten Hosen rissen wie erwartet die Bühne ab und spielten neben Krachern wie „Altes Fieber“ und „Weil Du nur einmal lebst“ auch zahlreiche Zugaben. Für die Band selber war das Festival „großartig“. Eine gelungene Rückkehr zum Open Flair – zuletzt waren die Punkrocker vor 14 Jahren in Eschwege zu Gast. Die Auftritte von den großen Acts wie Bosse oder den Fantastischen Vier gehörten zu den Highlights. Doch auch Acts, die nicht allen Besuchern bekannt waren, sorgten für Stimmung: Beim Song „Cordula Grün“ von Josh gingen Begeisterungsstürme durch das Publikum vor der Freibühne und als Roughton Reynolds, Sänger der englischen Trancecore-Band Enter Shikari, seinen Auftritt mitten in die Menge verlegte, gab es kein Halten mehr.

Besucher räumten Festivalgelände auf

Abseits der Bühnen hat das Open Flair zum Glück weniger Spuren hinterlassen. Um die Beseitigung der Pfandbecher hatte sich die Initiative Viva von Agua de Sankt Pauli gekümmert. Mithilfe der Besucher sammelte das Team 10.699 Becher und kann den Erlös als Spende für eigene Projekte verwenden. Neben Pfandbechern wurde auch sonstiger Müll komplett vom Festivalgelände entfernt. Bereits im Vorfeld des Festivals hatten die Organisatoren zur #cleanofChallenge aufgerufen und die Gäste dazu animiert, den Campingplatz und das Gelände sauber zu hinterlassen. Die Besucher halfen kräftig mit, und der Campingplatz konnte bereits am Tag nach dem Festivalende komplett gesäubert an die Landwirte zurückgegeben werden. Wenn nicht gerade Festival ist, wird den Rest des Jahres Landwirtschaft betrieben.

Gute Stimmung: Kafvka aus Berlin rocken die Bühne.

Vorverkauf bereits gestartet: Jetzt Tickets für 2020 sichern

Mit 20.000 Besuchern war das Flair zum elften Mal in Folge ausverkauft. Für alle treuen Gäste und interessierte Neulinge gilt: Nach dem Festival ist vor dem Festival! Der Ticket-Vorverkauf für das Open Flair 2020 ist bereits gestartet – mehr als die Hälfte der Tickets ist schon weg. Alle Infos dazu gibt’s auf open-flair.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X