Den Traum von Olympia im Visier

Nachwuchssportschützin Franziska Thürmer im Gespräch

 

Im August des vergangen Jahres holte die gebürtige Nordhessin Franziska Thürmer gleich zweimal den Deutschen Meistertitel im Sportschießen. meinWMK traf das Nachwuchstalent des SV Dransfeld und sprach mit ihr über Ambitionen und Ziele.

Mathe und Sport sind die Lieblingsfächer der 14jährigen Gymnasiastin, die in ihrer Freizeit, seit ihrem 11. Lebensjahr, aktiv beim SV Dransfeld schießt. „Mein Opa hat mich in der ersten Zeit trainiert und mir die Grundlagen beigebracht.“ Seit Oktober 2017 ist sie Mitglied des „Landeskader Pistole des Niedersächsischen Sportschützenverbandes“. Auch ihre Eltern und Großeltern seien Sportschützen und nahmen Franziska und ihre Schwester schon früh auf Veranstaltungen und Wettkämpfe mit.

Die wichtigsten Eigenschaften für einen erfolgreichen Sportschützen sind nach Einschätzung der 14jährigen vor allem gute körperliche und mentale Fitness, Konzentrationsfähigkeit und Körperbeherrschung. Zur Vorbereitung auf Wettkämpfe trainiert und aktiviert sie ihren Körper und die Muskulatur mit Dehnübungen sowie Hand- und Auge-Koordinationsübungen. Dafür jongliert sie auch schon mal mit Bällen. Und am Wettkampftag selbst heißt es: „Tief durchatmen und sich auf die Aufgabe zu konzentrieren.“ Dabei hat sie einen Grundsatz: „Es ist viel wichtiger zu wissen, wie man eine Zehn schießt, als das man sie schießt. Die Zehn kommt von alleine!“

Neben Schule, Freunden und ihren Hobbies wie Leichtathletik und Bücherlesen trainiert Franziska zwei Mal pro Woche auf dem Schießstand in Gertenbach und absolviert ein zusätzliches Ausdauertraining und Kräftigungsübungen. Alle drei bis vier Wochen reist sie zum Kadertraining nach Hannover. „Dort stehen dann Techniktraining, Leistungskontrollen, Athletik und Sporttests auf dem Programm.“ Gleichzeitig werden die Aufgaben für das heimische Training besprochen. „Zudem gibt es im Rahmen des Landeskaders über das Jahr verteilt noch Wettkämpfe, an denen ich teilnehme.“ Diese nationalen Ausscheide führten das Sporttalent im vergangenen Jahr nach Berlin, Frankfurt a.M., Dortmund und München.

Nach diversen Erfolgen im Rahmen von landesübergreifenden Kaderwettkämpfen sowie dem Erringen mehrere Landesmeistertitel im Einzelwettkampf und mit der Mannschaft gewann Franziska Thürmer im vergangenen Jahr zwei deutsche Meistertitel mit der 5-schüssigen Luftpistole. „Ich habe es erst nicht richtig wahrgenommen. Die beiden Titel an einem Tag, innerhalb von vier Stunden, zu gewinnen, musste ich erstmal verarbeiten.“ Ihre mitgereisten Eltern, Großeltern, Freunde und der Trainer haben sich mit ihr gefreut. Auch Zuhause habe sie noch viele Glückwünsche erhalten, aber „begriffen habe ich das Ganze erst Tage später, als es etwas ruhiger wurde und ich die beiden Medaillen in meinem Zimmer hängen sah.“

Erklärtes Ziel der jungen Sportschützin ist die Qualifikation für den Bundeskader des Deutschen Schützenbundes. Dort möchte sie an internationalen Wettkämpfen teilnehmen und Erfahrungen sammeln. Franziskas großer Traum ist jedoch die Teilnahme an den Olympischen Spielen. „Das ist das Größte, was man als Sportler erreichen kann.“