Mehr, als „nur“ ein Gestüt

Das Gestütsmuseum Altefeld wartet mit besonders viel Hingabe auf

Seit mehr als 100 Jahren gibt es das Hauptgestüt Altefeld auf der Hochebene zwischen dem Ringgau und Herleshausen. In einer malerischen Umgebung züchten Manfred und Doris Graf mittlerweile seit fast 40 Jahren erfolgreiche Sportpferde. „Dieses Gestüt ist etwas ganz Besonderes, und das nicht nur wegen seine besonderen Lage und unseren Pferden. Die Geschichte der vergangenen 100 Jahre ist turbu­lent“, weiß Manfred Graf zu berichten.

Nachdem er das Gestüt 1981 erstanden hatte, war ihm schnell klar, dass es hier nicht nur um den Erfolg der Zucht geht. „Ich hatte damit begonnen, ein Buch zu schreiben, habe dabei auch Material aus der Geschichte Altefelds zusammengesucht und konnte gar nicht mehr aufhören“, berichtet Graf, der mittlerweile gleich mehrere Bücher über die Pferdezucht und den Ringgau herausgebracht hat.

Damit das Wissen um die Vergangenheit und die sportlichen Erfolge der Altefelder Pferde nicht in Vergessenheit gerät, entschieden er und seine Frau sich dazu, 1991 ein Gestütsmuseum einzurichten. Dazu wurde eine alte Stallung umgebaut und mit immer mehr hochwertigen und exklusiven Exponaten gefüllt. „Das Ganze ist eigentlich aus einem Zufall heraus entstanden, aber ist nun wirklich zu einer Herzensangelegenheit geworden“, betont die Familie Graf. Im Museum wird so nicht nur die Geschichte hinter dem Gestüt und seinen Erfolgspferden – darunter unter anderem acht Derbysieger – erzählt, sondern auch ein Blick in die Pferdekunst geworfen. „Kunst ist eine meiner Leidenschaften und sie ließ sich super in das Museum integrieren“, erklärt Graf.
Durch die Corona-Pandemie musste das Museum in den vergangenen Monaten geschlossen bleiben, im kommenden Jahr soll es aber wieder für Besucher geöffnet werden. „Am besten sind Gruppenführungen, denn dann kann ich den Besuchern direkt viel Hintergrundwissen zu den einzelnen Ausstellungsstücken vermitteln“, sagt Manfred Graf. Das Museum wartet dabei aber nicht nur mit den Exponaten auf, sondern auch mit der Möglichkeit, die traumhafte Umgebung zu genießen.

Sobald Führungen wieder möglich sind, sind diese nur unter Voranmeldung möglich. Alle Informationen rund um das Gestüt und sein Museum, gibt es unter www.gestuet-altefeld.de.