Liebe Leserin, lieber Leser,

die Corona-Pandemie verändert seit mehreren
Wochen unseren Alltag. Abstand halten,
pingelig auf Hygiene achten, soziale Kontakte
einschränken, Mundschutz tragen. Inzwischen
dürfen die meisten Betriebe wieder ihre Türe
öffnen, Schulen, Sport- und Kulturstätten
dürfen wieder genutzt werden. Und trotzdem:
die vergangenen Wochen haben Spuren hinterlassen,
die nicht mit einem Beschluss weggewischt
werden können.
Auch wir haben lange gebangt, ob wir Ihnen,
liebe Leserinnen und Leser, eine neue Ausgabe
des meinWMK-Magazins überhaupt vorlegen
können. Umso mehr freuen wir uns, dass
Sie diese Ausgabe jetzt in den Händen halten
können. Sie ist komplett im Home Office entstanden.
Unser Fazit: Trotz Distanz haben
die Absprachen dank moderner Kommunikationsmöglichkeiten
wunderbar funktioniert.
Dennoch sind wir froh, wenn wir uns wieder
persönlich im Büro begegnen können.
Ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name
ist Franziska Wehr und ich leite seit April
unsere Redaktionsabteilung. In Zusammenarbeit
mit unseren freien Redakteuren ist
diese wunderbare Ausgabe entstanden.
Dass Ihnen diese meinWMK-Ausgabe vorliegt,
haben wir in erster Linie unseren Kunden zu
verdanken. Trotz ihrer schwierigen geschäftlichen
Lage haben sie uns unterstützt und die
Umsetzung des Magazins ermöglicht.
Freuen Sie sich jetzt auf eine spannende Lesereise
durch den Werra-Meißner-Kreis. Die
Themen sind zwar Pandemie gefärbt, zeigen
aber auch, wie herrlich das Leben im eigenen
Garten und den Wäldern der Region ist.