„Ich bin ein Macher“

Markus Claus möchte Eschweges neuer Bürgermeister werden

Markus Claus will im kommenden März die Bürgermeisterwahl in Eschwege gewinnen. Foto: Privat

Am 14. März 2021 wird es ernst für Markus Claus. Dann stehen die Bürgermeisterwahlen in der Kreisstadt Eschwege an – und Claus tritt für die SPD gegen Amtsinhaber Alexander Heppe (CDU) an. „Ich bin ein wasch­echter Dietemann und liebe meine Heimatstadt. Ich möchte neuen Schwung in die Stadt bringen und zusammen mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern einiges bewegen“, erklärt Claus den Grund hinter seiner Kandidatur.

Der Vater von fünf Kindern hat sein komplettes Leben in der Kreisstadt verbracht, ist hier bekannt wie ein bunter Hund. „Ich kenne sehr viele Menschen in und um Eschwege – dank meiner Familie, meines Berufs und meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten “, so der 50-Jährige. Neben seiner Leidenschaft für den Sport vertritt Claus seit 2006 als Stadtverordneter die Interessen der Eschweger Bürger. Am Herzen liegen ihm für seine politische Zukunft besonders zwei Themen: „Die Belebung der Innenstadt ist ein immens wichtiger Punkt, den ich unbedingt angehen möchte. Außerdem kenne ich niemanden in Eschwege – egal ob jung oder alt – dem die Situation mit einem fehlenden Freibad gefällt. Hier will ich endlich Nägel mit Köpfen machen und ein für alle Generationen attraktives Freibad realisieren“, so Markus Claus. Er sei kein Mensch, der Projekte lange in der Schublade liegen lassen könne. „Ich bin ein Macher“, sagt der SPD-Bürgermeisterkandidat über sich selbst.