Frühlingsgefühle im Kleiderschrank

Pastellgelb, Jeans, Organza – das ist jetzt im Trend

Endlich weg mit Schal, Winterjacke und Mütze. Her mit frischen Farben und Stoffen. Die Modemacher setzen im Frühjahr auf durchsichtige Blusen aus Organza, Jeans und lange Blazer mit asymmetrischen Details. Auch die Farbe Gelb bleibt weiterhin im Kleiderschrank, wenn auch deutlich aufgehellt in Pastell und Neon.

Blusen und Kleider lassen im Frühling tief blicken, denn sie bestehen aus Organza. Der dünne Stoff ist längst nicht mehr nur am Hochzeitskleid ein Muss, sondern in der aktuellen Saison auch Teil des Alltagsoutfits. Die Modeschöpfer kreieren ihn bevorzugt als hauchdünne XL-Bluse oder als Kleid und setzen dabei auf Pastellfarben. Beides lässt sich perfekt mit langen Blazern kombinieren, die eher an einen Mantel als an ein Sakko erinnern.

Beides lässt sich perfekt mit diesem Modetrend kombinieren: Denim. Jeans-Jacke, Hose mit Schlag oder Karotten-Schnitt, XL-Denimhemd in Kombination mit auffälligen Waschungen und Ziernähten zählen in den nächsten Monaten zum guten Modeton.
An den Füßen dürfen im Frühjahr bunte Akzente nicht fehlen. Sneaker müssen 2020 gelb, pink, türkis sein. Welche Farbe an die Füße kommt ist ganz egal, Hauptsache sie bekennen Farbe. Das gilt im Frühling für das komplette Outfit.

Denn in den ersten warmen Wochen des Jahres dürfen Outfits in Neon leuchten. Zu viel gibt’s bei diesem Trend nicht, eher zu wenig. Teile in allen Pink-Nuancen dürfen ebenfalls nicht im Schrank fehlen. Sie lassen sich am besten im Kontrast zu Lederjacke oder -hose kombinieren. Modebewusste, die es lieber etwas ruhiger angehen lassen wollen, greifen mit den Farben cognac, beige und weiß bestimmt nicht daneben. Pfennig-Absätze werden Highheel-Fans 2020
vergeblich suchen. Sie weichen den sogenannten Artsy Heels, also kegelförmigen Absätzen.