Engagiertes Projektteam organisiert Adventsmarkt auf dem Marktplatz

Die Initiative Stadtmarketing Eschwege e. V. und der Arbeitskreis Open Flair e. V. haben sich gemeinsam für einen schnuckeligen Weihnachtsmarkt in der Kreisstadt Eschwege eingesetzt. Schon im vergangenen Jahr wurde von der Initiative Stadtmarketing e. V. eine weihnachtsmarkt­ähnliche Veranstaltung organisiert, welche von den Eschweger Bürgern sehr gut besucht wurde. „Das hat uns Organisatoren gezeigt: Die Eschweger wollen einen schnuckeligen Weihnachtsmarkt haben, der aus mehr als nur einer Glühweinbude besteht“, erklärt Hartmut Schepp, erster Vorsitzender der Initiative Stadtmarketing e. V. Auch Annette Graumann vom Open Flair-Team als bekennender Weihnachtsmarkt-Fan hatte diesen Eindruck. Beide Gruppen fanden im Rathaus Eschwege zueinander.

Das Open Flair-Team und die Initiative Stadtmarketing Eschwege e. V. haben das Projekt „Eschwege feiert Weihnachten“ bereits im Frühjahr 2019 gestartet. In über 20 Sitzungen haben die Organisatoren das dritte Adventswochenende für den Weihnachtsmarkt bestimmt. Veranstaltungsort sollte der zentralste Ort in Eschwege werden: der Marktplatz. Sieben Monate später ist die weihnachtliche Veranstaltung so gut wie startklar. Bis zum Wochenende 14. und 15. Dezember haben die Organisationsteams noch Zeit für den Feinschliff. Aber schon jetzt kann so viel verraten werden: Verein, Kunsthandwerker und Einzelhändler bauen auf dem Marktplatz eine kleine Weihnachtsstadt bestehende aus 15 Buden auf. Die Bühnen sind ganz in der Hand heimischer Künstler, die ein abwechslungsreiches Programm präsentieren werden.

„Entscheidend bei diesem Projekt ist, dass wir unsere Kompetenzen gebündelt haben. Dadurch ist ein liebevoll gestalteter Markt von Eschwegern für Eschwege enstanden“, 
erklärt Stephan Schenker, Vorstandsmitglied des Initiative Stadtmarketing e. V. „Das heißt die Vereine, Hobbykünstler, Gastronomie und Einzelhändler haben sich Aktionen und Buden überlegt, die der Veranstaltung das gewisse Weihnachtsgefühl verleihen.“ Auf dem Programm (siehe Seite 2) stehen Auftritte von Chören, Sängern und Rockbands, der Besuch des Weihnachtsmanns, Lesestunden und Tanz­aufführungen.

Rasant wird es für die Weihnachtsmarkt-Besucher in der Marktstraße. Frank Winkler, Vorstandsmitglied der Initiative Stadtmarketing Eschwege e. V., hat mit den Bob-Bahnbetreibern in Winterberg verhandelt. Mit Erfolg. Und so wird in Eschweges Marktstraße ein echter Bob auf 60 Meter lange Schienen gesetzt. „Wer also schon immer mal das Gefühl eine Bobfahrers erleben wollte, kann das am dritten Adventswochenende in Eschwege tun“, sagt Stephan Schenker.

Der Eschweger Weihnachtsmarkt öffnet an beiden Veranstaltungstagen von 13 bis 18 Uhr. Zusätzlich gibt es ein Christmas-Rock-Konzert. Das Rockkonzert des Kreisjugendrings beginnt am Samstagabend um 19 Uhr.

Lange einkaufen am Nikolaustag

Wer sich schon einmal auf den Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende einstimmen will, sollte sich den Abend des 6. Dezembers freihalten. Die Einzelhändler laden zur langen Einkaufsnacht ein. Die Geschäfte in der Eschweger Innenstadt haben an diesem Freitagabend bis 22 Uhr geöffnet. Der Lionsclub hat für diesen Termin einen kleinen Weihnachtsmarkt in der Altstadt organisiert. Die Besatzung des Patenschiffes Tender „Werra“ werden ihren berühmten Weihnachtspunsch ausschenken. Ein Bläserensemble sorgt für Adventsmusik.