Dritter Corona-Toter im Werra-Meißner-Kreis

Im Werra-Meißner-Kreis ist es zum dritten Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gekommen. Verstorben ist ein 86-jähriger Mann der im Klinikum Werra-Meißner intensivmedizinisch behandelt worden war. „Wir sprechen den Angehörigen unser Mitgefühl aus“, so Landrat Stefan Reuß und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer Wallmann.

Im Laufe des Mittwochs hat sich zudem die bestätigte Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis von 104 auf 115 erhöht. Von den 115 Fällen entfallen 41 auf ein Seniorenheim in dem Personal und Bewohner betroffen sind. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 5 bis 98 Jahren.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 21 positiv getestete Patienten behandelt. Davon befinden sich 18 Personen auf der normalen Isolierstation, 3 Patienten befinden sich auf der Intensivstation mit Beatmung.

Die Kontaktpersonen wurden und werden ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 250 Personen in Quarantäne. 25 der bisher 115 bestätigten Infizierten sind inzwischen genesen.