Der Alleskönner unter den Obstsorten

Äpfel überzeugen nicht nur mit ihrer Vielfalt, sondern auch als Energiewunder

Ihr süßer Geschmack, ihre vielen Vitamine und die zahlreichen Möglichkeiten mit ihnen aus jedem Essen etwas besonderes zu machen, das macht den Apfel zum beliebtesten Obst der Deutschen. Von rot und süß bis grün und sauer – den Apfel gibt es in den verschiedensten Sorten, bei denen für Jeden etwas dabei ist. Hochsaison haben Äpfel ab September, hier werden in ganz Deutschland die Apfelbauern besonders aktiv und versorgen uns und die Geschäfte mit dem runden Alleskönner.

Denn der Apfel ist nicht nur ein gesunder Snack für Zwischendurch. Über 15 Kilo frischen Apfel isst jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr, dazu kommen nochmals zehn Kilo verarbeiteter Apfel z.B. in Kuchen, Rotkraut oder Suppen. Auf den kommenden Seiten werden wir Ihnen zeigen, warum der Apfel einen festen Platz in jedem Haushalt haben sollte und welche Geheimnisse hinter der Schale stecken.

„An Apple a day keeps the Doctor away.“
(Ein Apfel am Tag erspart den Weg zum Doktor.)

Wer kennt dieses Sprichwort nicht? Und im Fall des Apfels kann es wörtlich genommen werden. Das Obst besteht zwar zu 85 Prozent aus Wasser, liefert dem Körper aber mit einem Bissen, Vitamine aus den Gruppe A und B und ganz wichtig: Vitamin C! Auch stecken zahlreiche Mineralstoffe und Ballaststoffe mit cholesterinsenkender Wirkung in dem Obst. Wer wirklich alle Nährstoffe mitnehmen möchte, der sollte aber auf gar keinen Fall die Schale abschneiden – denn hier stecken die meisten Vitamine des Apfels! Außerdem ist der runde Alleskönner gut für die Zähne und den Darm, der Trauben- und Fruchtzucker liefert dabei auch noch schnelle Energie, die man im Alltag immer gebrauchen kann.

Ein wahrer Tausendsassa

Wer sich den Apfel nach Hause holt, hat aber nicht nur eine mobile Energiequelle in der Hand, sondern besonders in der Küche einen wahren Tausendsassa. Ob süß oder herzhaft, ob im Auflauf oder im Kuchen – die deutschen Apfelsorten eignen sich für jeden Zweck. Feste, säuerliche Sorten wie der Boskop, empfehlen sich eher für einen Kuchen. Eine der beliebtesten Arten, einen Apfel im Kuchen zu genießen ist und bleibt dabei der altdeutsche Apfelkuchen. In den Filialen der Bäckerei Wolf gibt es diesen schmackhaften Genuss im Werra-Meißner-Kreis in bester Qualität zu kaufen. Hier werden nur frische Äpfel benutzt, um die süße Versuchung herzustellen!

Wer seinen Apfel im Obstsalat genießen möchte, der kann sich dem Braeburn zuwenden. Und wer den Apfel etwa mit Speck in der Pfanne anbraten will, der sollte sich an den Gala-Apfel halten! Als Faustregel gilt: In süßen Speisen kommen säuer­liche Sorten besser zum Ausdruck, sie runden den Geschmack ab. In pikanten Gerichten sind süße Sorten besser aufgehoben. Der Apfel ist also nicht nur ein vitaminreicher Energielieferant, sondern zu recht das beliebteste Obst in der Bundesrepublik. Denn welches andere Obst kann von sich schon behaupten, wirklich überall hineinzupassen?!