Das Sonnenschein-Vitamin

Vitamin D sollte nicht fehlen

Der Frühling wird langsam immer kräftiger und die Sonne streckt immer weiter ihre Fühler aus. Eine Entwicklung, die besonders unserem Körper gut tut. Denn die Sonne lässt nicht nur alles wärmer werden, sondern bringt uns auch das so wichtige Vitamin-D.

Deutschland ist ein gesichertes Vitamin-D-Mangelland. Es wird vermutet, dass zumindest im Winter über 60 Prozent der Bevölkerung einen zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel im Blut haben, so Studien. Vitamin D ist das einzige Vitamin, welches der Körper mittels Sonnenlicht selber bilden kann.

Ein Mangel an Vitamin-D kann zu Leistungsminderungen, depressiver Verstimmung und – gerade in Corona-Zeiten besonders gefährlich – zu einer erhöhten Infektanfälligkeit führen. Und die Möglichkeiten sich im Freien aufzuhalten, sind auch mit Kontaktverbot groß. Denn ein einfacher Spaziergang an Sonnentage, kann ganz einfach dabei helfen, denn Vitamin-D-Spiegel oben zu halten.

Das hat besonders einen guten Einfluss auf den Knochenaufbau und auf die Zähne. Das “Sonnenschein-Vitamin” ist aber auch noch wichtig für den Aufbau von Muskelkraft. Rundum ein Vitamin, dass nur für gute Entwicklungen sorgt, oder?

Nicht ganz: In den Apotheken und teilweise auch Einkaufsläden bekommt man Präparate um den Vitamin-D-Spiegel zu regulieren. Hat man aber zu viel Vitamin-D im Körper, kann das schnell zu Erbrechen und zu einem zu hohen Kalziumspiegel im Blut führen. Wichtig ist also das Maß der Dinge.

Wer sicher gehen möchte, dass er genug Vitamin-D im Körper hat, der sollte sich nicht davor scheuen, die Sonnenstrahlen auf dem Balkon oder im Freien zu genießen. Zum Schutz vor dem Corona-Virus sollte die Ausflüge nach draußen aber alleine und nicht in den Parks der Städte stattfinden.

Grüßt die Sonne also am besten vom Balkon oder dem Garten aus und stellt so ganz einfach sicher, dass euer Körper von ganz alleine gestärkt wird!