Corona fordert elftes Todesopfer

Im Werra-Meißner-Kreis ist eine weitere Person im Zusammenhang mit einer Corona-Virusinfektion verstorben. Es handelt sich um einen 82-jährigen Mann. „Wir sprechen den Angehörigen unser Mitgefühl aus“, so Landrat Stefan Reuß und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer Wallmann.

Am Montag stieg die Zahl der Infizierten um einen Fall auf 164 Menschen an, davon entfallen 56 auf ein Seniorenheim in Bad Sooden-Allendorf in dem Personal und Bewohner betroffen sind.

Derzeit gibt es Infektionsfälle in insgesamt fünf Seniorenheimen. Drei Häuser sind in Bad Sooden-Allendorf betroffen, jeweils eins in Eschwege und Herleshausen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 15 positiv getestete Patienten behandelt. Davon befinden sich 14 Personen auf der normalen Isolierstation, auf der Intensivstation befindet sich ein Patient mit Beatmung.

Die Kontaktpersonen wurden und werden ermittelt und unter Quarantäne gestellt, mittlerweile befinden sich über 220 Personen in Quarantäne und 72 der bisher 164 bestätigten Infizierten sind inzwischen genesen, so der Kreis.