Corona-Fälle steigen weiter: Kreis erlässt Allgemeinverfügungen

Auch im Werra-Meißner-Kreis steigen die Zahlen der Corona-Infizierten immer weiter, von Donnerstag auf Freitag haben sich so 13 weitere Menschen mit dem Virus infiziert und man befindet sich damit in der dritten Eskalationsstufe. Die Zahl der bis jetzt im Werra-Meißner-Kreis mit dem Corona-Virus Infizierten liegt am Freitag bei 359, genesen sind inzwischen 299 Infizierte. In den letzten sieben Tagen gab es im Werra-Meißner-Kreis 36 Neuinfektionen, 44 Menschen sind derzeit noch aktiv am Virus erkrankt.

„Angesichts des Erreichens der Stufe drei (von fünf) bei der 7-Tag Inzidenz erlässt der Kreis zwei Allgemeinverfügungen zu Sperrzeiten in der Gastronomie und Feiern und anderen Zusammenkünften, die am 25. Oktober in Kraft treten“, erklärt Jörg Klinge, Pressesprecher des Kreis.

Sperrzeit für Gaststätten ab 23 Uhr

So wird der Beginn der Sperrzeit für das Gaststättengewerbe sowie für öffentliche Vergnügungsstätten im gesamten Werra-Meißner-Kreises auf 23 Uhr festgesetzt. Die Allgemeinverfügung gilt bis einschließlich zum 7. November. Aber nicht nur in Gaststätten gibt es nun Einschränkungen, auch bei privaten Feiern gibt es wieder mehr Auflagen.

Private Zusammenkünfte und private Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen z.B. Familienfeiern wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten; Betriebsfeiern wie Weihnachtsfeiern sind nur mit einer Teilnehmerzahl von maximal 25 Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Für private Zusammenkünfte und private Feierlichkeiten in privaten Räumen, insbesondere in Wohnungen, wir dringend empfohlen, die Teilnehmerzahl auf maximal 15 Personen oder auf die Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes zu beschränken.

Der Gesamttext der Allgemeinverfügungen einschließlich Begründung und Rechtsbehelfserklärung ist auch auf der Homepage des Werra-Meißner-Kreises veröffentlicht.