Autofinanzierung

Günstige Zinsen können teuer sein

Über 65 Prozent der Käufer von Neu- und Gebrauchtwagen nutzen eine Finanzierung ihres Neuwagens. Marktführer unter den Anbietern sind die herstellergebundenen Autobanken. Umfragen zufolge liegt das vor allem daran, dass Kunden im Autohaus einen besonders guten Zinssatz erhalten. Was wenige jedoch wissen: Solche vermeintlich günstigen Zinssätze müssen vom Autohaus subventioniert werden – sie sind kein Geschenk der Autobanken.

Holt sich ein Autokäufer das Geld von einer freien Bank, kann er als Barzahler im Autohaus auftreten und maximale Rabatte rausschlagen. Um insgesamt einen günstigen Autokauf zu tätigen, sollte er genau schauen, bei welcher Bank er sein Geld holt. Als besonders günstig gelten Kfz-Kredite von Online-Banken. Einige von ihnen bieten spezielle Autofinanzierungen an.
Die SWK Bank, die als Kreditspezialist gilt und zu den digitalsten Banken Deutschlands zählt, bietet zwei verschiedene Autokredite an: einen klassischen und einen Schlussraten-Kredit. Mit letztgenanntem können Kreditnehmer ihre monatliche Belastung weitestgehend selbst bestimmen. Dabei gilt: Je höher sie die Schlussrate wählen, desto niedriger ist die monatliche Belastung. Trotz dieser Flexibilität gibt es einen günstigen Festzinssatz über alle Laufzeiten. (spp-o)