75-Jähriger ist zehntes Corona-Todesopfer im Kreis

Im Werra-Meißner-Kreis ist eine weitere Person an einer Corona-Infektion verstorben. Es handelt sich um einen 75-jährigen Mann mit schweren Vorerkrankungen. „Wir sprechen den Angehörigen unser Mitgefühl aus“, so Landrat Stefan Reuß und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Rainer Wallmann.

Die Zahl der insgesamt infizierten Menschen stieg am Sonntag allerdings nicht weiter an und blieb bei 163. Von den 163 Fällen entfallen 56 auf ein Seniorenheim in Bad Sooden-Allendorf in dem Personal und Bewohner betroffen sind.

In BSA sind die meisten Fällen in einem Seniorenheim im Kreis zu verzeichnen, aber auch in fünf weiteren Einrichtungen gibt es Infektionen. Drei  betroffene Häuser befinden sich ebenfalls in Bad Sooden-Allendorf, jeweils eins in Eschwege und Herleshausen.

Im Klinikum Werra-Meißner werden derzeit 17 positiv getestete Patienten behandelt. Davon befinden sich 15 Personen auf der Isolierstation, auf der Intensivstation befinden sich zwei Patienten mit Beatmung.

Die Kontaktpersonen wurden und werden ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit über 250 Personen in Quarantäne und 71 der bisher 163 bestätigten Infizierten sind inzwischen genesen.